Telefon: 0 35 25 - 73 44 27
info@schadel-mineraloel.de
Logo Schadel Mineraloele
  • slide 1
  • slide 1
  • slide 1
  • slide 1
  • slide 1

Fragen & Antworten

AdditiveWas sind eigentlich Additive?

Heizöl ELBio-Heizöl: Welche Anforderungen werden an Bioheizöl nach DIN V 51603-6 gestellt?
Heizöl-Sammelbestellung: Welche Vorteile bzw. Risiken gibt es?
Heizölsorten: Welche Heizölsorten werden momentan vom Mineralölhandel angeboten und welche Unterschiede gibt es?
Heizölwärmekonto: Wie funktioniert das Heizölwärmekonto?
Ölvorräte: Wie lange reicht das Öl noch?
Was muss beim Wechsel bzw. Mischen von Heizöl-EL-Sorten beachtet werden?
Wie hat sich der Heizölverbrauch in den letzten 25 Jahren entwickelt?
Wieviele Stunden vor dem Tanken muss die Heizung ausgeschaltet werden?

Onlinebestellung HeizölÄndert sich der Preis, wenn ich heute bestelle, aber erst in 25 Tagen beliefert werde?
Die Rechnungsadresse ist nicht gleich der Lieferadresse, wo kann ich das bei der Bestellung angeben?
Falls doch mehr in den Tank passt als bestellt, würde ich doch gleich mehr abnehmen, geht das?
Gibt es auch einen Express-Service?
Ich habe eine Bestätigungsmail einer angeblichen Bestellung erhalten, habe aber gar nichts bestellt. Was kann ich tun?
Ist eine Lieferung ins Ausland möglich?
Kann ich auch telefonisch bestellen?
Muss ich für mindestens 60 m Schlauchlänge mehr bezahlen?
Sind die Lieferkosten inklusive?
Warum landet Ihre E-Mail in meinem Spam-Filter?
Was passiert, wenn ich eine größere Menge bestelle, als in den Tank passt?
Wie läuft der Bestellvorgang ab?
Wie schnell können Sie liefern?
Wieviele Stunden vor dem Tanken muss die Heizung ausgeschaltet werden?
Wird es bald günstiger?
Woher weiß ich, dass meine Bestellung bei Ihnen eingegangen ist?





Was sind eigentlich Additive?
AdditiveViele Anbieter im Markt verwenden in ihren Kraftstoffen keine oder nur weniger leistungsstarke Additive in sehr geringen Konzentrationen. Aber gerade diese Zusätze prägen die Qualität eines Kraftstoffs und heben ihn von den Billigkraftstoffen ab. Was aber genau sind diese Additive? Es handelt sich dabei um Zusatzmittel oder Wirkstoffe, die in Kraft-, Brenn- und Schmierstoffen erwünschte Eigenschaften verstärken, unerwünschte Eigenschaften unterdrücken oder neue Wirkungen ausüben. So können bei Kraftstoffen das Motoreinlasssystem saubergehalten und Ablagerungen im Motor verhindert oder in Schmierölen die Alterungsbeständigkeit verlängert werden. Es kann also u. a. zu einer längeren Lebensdauer des Motors beigetragen werden. Senkung der Schadstoffemissionen im Abgas und Verhinderung der Korrosion von Metallteilen im Kraftstoffsystem sind weitere Wirkungen von Additiven.­

[nach oben]

 

Bio-Heizöl: Welche Anforderungen werden an Bioheizöl nach DIN V 51603-6 gestellt?

Eine vom Fachausschuss für Mineralöl- und Brennstoffnormung eingesetzte Arbeitsgruppe hat eine Vornorm für ein Heizöl mit Anteilen aus nachwachsenden Rohstoffen oder anderen alternativen Komponenten erarbeitet. In der DIN V 51603-6 Heizöl EL A (A steht für alternativ) sind charakteristische Kenndaten und Prüfungen an alternative Heizöle, wie zum Beispiel Bioheizöle, festgelegt, deren Einhaltung einen reibungslosen Ölanlagenbetrieb ermöglichen sollen.

Bei der Erstellung der Vornorm wurden Prüfungen sowohl aus der klassischen Heizölanalytik als auch der Pflanzenöl- und Fettsäuremethylesteranalytik berücksichtigt. Die DIN V 51603-6 regelt die als notwendig erachteten Mindestanforderungen, Prüfverfahren und Grenzwerte sowie die Benennung von Heizöl EL A. Der maximale Schwefelgehalt liegt wie beim schwefelarmen Heizöl bei 50 mg/kg.

Rezepturen zu spezifischen Mischungsverhältnissen von fossilem, schwefelarmem Heizöl und alternativen beziehungsweise Biokomponenten sind nicht festgelegt. Allerdings muss ein Produzent eines Bioheizöls den Bioanteil in Volumenprozent angeben. Die korrekte Bezeichnung für eine Zumischung von beispielsweise 20 Volumenprozent FAME (engl. Abk. / Bezeichnung für Fettsäuremethylester), besser bekannt als Biodiesel, lautet: Heizöl DIN V 51603-6 EL A Bio 20.

[nach oben]

 

Heizöl-Sammelbestellung: Welche Vorteile bzw. Risiken gibt es?

Vorteile der Sammelbestellung:

1. Einsparung von Transportkosten beim Händler, die anteilig an die Kunden weitergegeben werden können, wenn die Heizölauslieferung in einer organisierten Tour erfolgt und die Kunden räumlich eng beieinander liegen (zum Beispiel die Belieferung innerhalb einer Straße).

2. Besteller von kleinen Mengen innerhalb der Sammelbestellung sparen am meisten, da sie von den größeren Bestellungen subventioniert werden (siehe Beispielrechnung).

Nachteile der Sammelbestellung:

1. Bei einer Heizöl-Sammelbestellung haften die Teilnehmer gesamtschuldnerisch. Das heißt, wenn ein Abnehmer die Rechnung nicht begleicht, müssen die anderen dafür aufkommen! - Gesamtschuldnerische Haftung (Amtsgericht Pirmasens, Az.: 1 C 197/02; Landgericht Hechingen, Az.: 3 S 105/02).

2. Sammelbestellungen machen nicht bei allen Konstellationen Sinn. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass Bestellungen mit mehr als 30.000 Litern keine weitere Ersparnis bringen, da in einem Tankwagen mit Hänger grundsätzlich nicht mehr Heizöl transportiert werden kann (keine weitere Transportkostenoptimierung möglich).

3. Besteller mit größerem Bedarf innerhalb der Sammelbestellung bezahlen unter Umständen mehr bzw. subventionieren die Kleinmengen, wenn bei der Sammelbestellung mehrere kleinere Bestellungen enthalten sind - hier eine Beispielrechnung:

Struktur der Sammelbestellung:
1 Kunde mit 6.000 L
4 Kunden mit je 1.000 L
Gesamtbestellmenge = 10.000 L mit 5 Abladestellen
Durchschnittsmenge pro Besteller = 2.000 L

Beispiel einer Preisliste für Endverbraucher mit 1 Abladestelle:

Abnahmemenge (Liter)                  Preis (Euro/100L)

   750 -  1.250                                            70,00

1.251 -  2.500                                            67,50

2.501 -  3.500                                            65,00

3.501 -  5.000                                            63,00

5.001 -  7.000                                            62,50

7.001 -  9.000                                            62,00

9.001 - 10.000                                           61,75

Bewertung:
Unter Berücksichtigung des konkreten Mengenrabattes durch den Händler für diese spezielle Sammelbestellung beträgt der Preis für die o. g. Sammelbestellung jetzt nur noch 65,00 Euro/100 Liter.

Dies bedeutet, dass die 4 Besteller mit den Kleinmengen gegenüber ihrer Einzelbestellung (1.000 Liter zu 70,00 Euro/100 Liter – insgesamt 700,00 Euro für 1.000 Liter) unter den Bedingungen der Sammelbestellung jetzt 5,00 Euro/100 Liter sparen (neuer Preis für 1.000 Liter: insgesamt 650,00 Liter).

Für den Besteller mit den 6.000 Litern stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:
Für die Einzelbestellung müssten für die 6.000 Liter 62,50 Euro/100 L (insgesamt 3.750,00 Euro) bezahlt werden. Im Rahmen der Sammelbestellung kostet diese Abnahmemenge jetzt 65,00 Euro/100 L (insgesamt 3.900,00 Euro), d. h. für diese Abnahmegröße von 6.000 Litern erhöht sich der Preis im Rahmen der Sammelbestellung für diese Menge um absolut 150,00 Euro!

Fazit und Empfehlungen

- Nicht jede Sammelbestellung rechnet sich für alle Teilnehmer. Eine Sammelbestellung macht nur dann Sinn, wenn die Einzelbestellungen ähnliche Abnahmegrößen aufweisen. Ist dies nicht der Fall, subventioniert die größere Abnahmemenge die kleineren Bestellgrößen.

- Damit Sie individuell für Ihren Heizöl-Bedarf prüfen können, ob sich Sammelbestellungen lohnen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Sammelbestellkonstellationen vorher mit Ihrem Heizöllieferanten durchzurechnen und zu vergleichen.

- Um die gesamtschuldnerische Haftung für "nichtzahlende" Teilnehmer Ihrer Bestellgemeinschaft auszuschließen, empfehlen wir dringend, für alle Teilnehmer die Zahlungsmethode "Bar" oder "per EC-Karte (Girokarte)" bei Lieferung zu vereinbaren bzw. nur mit Sammelbestellern eine Bestellgemeinschaft einzugehen, auf die Sie sich verlassen können!

4. Es muss Rücksicht auf alle Besteller genommen werden hinsichtlich des Bestellzeitpunktes etc.

5. Hoher Abstimmungsaufwand zwischen den Bestellern und geringe Flexibilität bei notwendigen kurzfristigen Änderungen.

[nach oben]

 

Heizölsorten: Welche Heizölsorten werden momentan vom Mineralölhandel angeboten und welche Unterschiede gibt es?

Grundsätzlich werden gemäß der aktuellen DIN 51603-1 zwei Heizölsorten unterschieden:

Heizöl EL Standard, das so genannte Standard Heizöl EL: Ein extra leichtflüssiger Brennstoff, der aus Kohlenwasserstoffen besteht und dessen Schwefelgehalt oberhalb 50 mg/kg bis 1000 mg/kg liegt.
Heizöl EL Schwefelarm, das schwefelarme Heizöl EL: Ein extra leichtflüssiger Brennstoff, der aus Kohlenwasserstoffen besteht und dessen Schwefelgehalt 50 mg/kg nicht überschreitet. Ein Heizöl EL muss nach dieser Norm als schwefelarm bezeichnet werden, wenn der Schwefelgehalt 50 mg/kg nicht überschreitet. Das schwefelarme Heizöl wurde insbesondere für die Öl-Brennwerttechnik und neue Brennertechnologien (wie z. B. Oberflächenbrenner) entwickelt. Die Produktvorteile kommen jedoch genauso in allen übrigen Heizkesseln zum Tragen. Der Schwefelgehalt wurde nicht nur wegen der Umwelteigenschaften reduziert - Kondensateinleitung ohne Neutralisation, niedrige Schadstoffemissionen -, sondern, weil ein hoher Schwefelanteil auch nachweislich zu höheren Ablagerungen und Rückständen im Gerät führt. Das schwefelarme Heizöl erhöht somit generell die Betriebssicherheit und ermöglicht einen dauerhaften hocheffizienten Betrieb der Ölheizung.
Um die Betriebssicherheit insbesondere von Öl-Brennwertgeräten zu gewährleisten, die sich durch eine kompakte Bauweise und zur Verbesserung des Wärmeübergangs mit geringen Spaltmaßen in der Abgasführung auszeichnen, sind aschebildende Additive nicht zulässig.

Schwefelarmes Heizöl und Standard Heizöl unterscheiden sich in drei wesentlichen Punkten:
- beim Schwefelgehalt,
- der definierten Schmierfähigkeit beim schwefelarmen Heizöl,
-
beim Einsatz von aschebildenden Additiven, die im schwefelarmen Heizöl unzulässig sind.

IWO_Parameter_DIN51603_25.11.09.jpg

Beide Heizölsorten sind extra leichtflüssige und aschefreie Brennstoffe. Die Hauptbestandteile sind Kohlenstoff mit einem mittleren Masseanteil von 86,5% bis 86,7% und Wasserstoff mit einem mittleren Masseanteil von 13,3%. Heizöl EL hat, bezogen auf das Volumen, einen sehr hohen Energiegehalt und wird als Energievorrat in speziellen Tankanlagen bevorratet. Seine Wirtschaftlichkeit hält allen Vergleichen stand: Sie ergibt sich aus dem hohen Heizwert von mindestens 42,6 MJ/kg (entsprechend 36,2 MJ/I bzw. 10,08 kWh/l). Mit einem Flammpunkt von über 55 C ist Heizöl EL ein Produkt, welches eine relativ einfache Lagerung und Handhabung ermöglicht. Die Prüfmethoden, die zur Feststellung der Erfüllung der Norm angewendet werden müssen, sind ebenfalls verbindlich vorgeschrieben.
Die DIN 51 603-1 schreibt zwingend vor, dass Heizöl EL ein reines Produkt aus der Rohölverarbeitung ist, das vorher zu keinem anderen Zweck eingesetzt worden sein darf. Aufgearbeitetes Altöl und Beimischungen von chlorhaltigen Stoffen sowie anorganische Säuren sind daher im Heizöl EL nicht enthalten. Verkaufsgrundlage für Heizöl EL nach DIN 51 603-1 sind die Angaben dieser Norm, die Bestandteil des Kaufvertrags zwischen Hersteller bzw. Lieferer und Abnehmer sind.

Bioheizöl: Neben den beiden Heizölsorten gemäß DIN 51603-1 existiert auf Basis der Vornorm DIN V51603-6 eine weitere Heizölsorte bereits am Markt - Heizöl EL Alternativ, z. B. das so genannte Bioheizöl. Bioheizöl wird heute durch die Mischung von schwefelarmem Heizöl und FAME (Fatty Acid Methyl Ester) hergestellt, allgemeinsprachlich auch Biodiesel genannt. Die Mischung muss als Heizöl EL Alternativ Bio gekennzeichnet werden und darf nicht als Standard oder schwefelarmes Heizöl ausgeliefert werden. Wenn der „Bio-Anteil“ beispielsweise zwischen 3 und 5 Prozent liegt, muss das Heizöl als „Heizöl EL A Bio 5“ bezeichnet werden.

In der folgenden Tabelle sind einige wesentliche Anforderungen an die verschiedenen Heizölsorten aufgeführt:

Zusätzliche Premiumadditivierung durch den Mineralölhandel

Prinzipiell wird Heizöl schon während der Produktion in der Raffinerie mit einer Grundadditivierung durch den Hersteller versehen. Dies ist erforderlich, um das normgerechte Kälteverhalten, die erforderliche Schmierfähigkeit oder auch die sichere Handhabung sicherzustellen.
Von zahlreichen Mineralölhandelsunternehmen wird in der Regel am Tankwagen beim Betanken des Kundentanks durch eine automatische Dosiereinrichtung am Tankwagen dem Heizöl ein Premiumadditivpaket beigemischt. Hierdurch ist eine exakte Dosierung möglich, eine Überdosierung, die zu Anlagenstörungen führen könnte, wird vermieden. Durch die Zugabe dieser Premiumadditive können weitere Qualitätseigenschaften positiv beeinflusst und die Betriebssicherheit einer Ölfeuerungsanlage in der Praxis erhöht werden. Diese Additive sind u. a. vorteilhaft bei langen Lagerungszeiten, sie können die katalytische Wirkung von Buntmetallen auf die Ölalterung reduzieren und gegebenenfalls den Verbrennungsprozess unterstützen oder auch Ablagerungen reduzieren. Überdies kann durch Additivierung Ölgeruch überdeckt werden. Auch diese je nach Anbieter unterschiedlich bezeichnete Premium-Qualität entspricht selbstverständlich den Anforderungen der DIN 51 603-1. Gegenüber der „Standard-Qualität“ werden hierbei durch Zugabe von speziell abgestimmten Additivpaketen, wie bereits beschrieben, anwendungsrelevante Eigenschaften verbessert.

[nach oben]

 

Heizölwärmekonto: Wie funktioniert das Heizölwärmekonto?

Hier die Funktionsweise des Heizölwärmekontos:
Jetzt können Sie Ihren Heizölkauf statt mit einer Einmalzahlung - die zwangsläufig die Haushaltskasse belastet - durch monatliche Abschlagszahlungen ausgleichen, die einfach und bequem vom Konto abgebucht werden.

So läuft es mit dem Heizöl-Wärmekonto:

Schritt 1 - Ihr Jahresverbrauch wird ermittelt

Ihrem persönlichen Wärmekonto wird Ihr durchschnittlicher Jahresverbrauch an Heizöl zugrunde gelegt.

Schritt 2 - Bankabbuchungsverfahren ohne Aufpreis

Mit der ersten Lieferung zahlen Sie lediglich die Hälfte der Gesamtrechnung. Den Rest begleichen Sie in Beträgen von jeweils nur einem Zwölftel Ihrer jährlichen Heizölkosten zum Beispiel per Bankabbuchungsverfahren - selbstverständlich ohne Aufpreis. So verteilen Sie Ihre Wärmekosten gleichmäßig über das ganze Jahr.

Schritt 3 - Alle Lieferungen zum Heizöltagespreis

Das Einzige, was Sie danach noch zu tun haben, ist, den nächsten Termin für Ihre Heizöllieferung festzulegen - dabei können Sie natürlich auch vom Heizöltagespreis profitieren.

Schritt 4 - Jahresabrechnung

Nach 12 Monaten erhalten Sie von uns eine detaillierte Jahresabrechnung. Anhand dieser Rechnung können Sie genau nachverfolgen, wie viel Sie angespart haben. Gleichzeitig wird die Höhe Ihrer monatlichen Beträge überprüft und in Abhängigkeit Ihres Mehr- oder Minderverbrauches in Abstimmung mit Ihnen angepasst.

Heizoelwaermekonto.jpg

[nach oben]

 

Ölvorräte: Wie lange reicht das Öl noch?

Bei dem heutigen Welterdölverbrauch (rund 3,9 Mrd. Tonnen pro Jahr) würden die gesicherten Reserven aktuell 46 Jahre ausreichen. Allerdings sind solche Hochrechnungen nur bedingt aussagekräftig, weil sie jeweils eine Momentaufnahme darstellen. Wesentliche Faktoren bleiben dabei nämlich unberücksichtigt, insbesondere der technische Fortschritt und die Erschließung neuer Ölvorkommen.

Ein Rückblick zeigt: In den vergangenen 20 Jahren haben sich die gesicherten Ölreserven stetig erhöht, obwohl in diesem Zeitraum auch der Ölverbrauch kontinuierlich anstieg. 1990 umfassten die bestätigten Welterdölreserven rund 135 Milliarden Tonnen, 2000 lagen sie bei 139 Milliarden Tonnen und 2008 weltweit sogar bei 182 Milliarden Tonnen Rohöl.

20091219weltrohoelrserven.gif


Als Reserven gelten die mit heutiger Technologie wirtschaftlich gewinnbaren Erdölmengen. Hinzu kommen jedoch noch rund 332 Milliarden Tonnen Ressourcen. Das sind nachgewiesene oder geologisch mögliche Vorkommen, die zwar bekannt sind, aber mit heutiger Technik nicht wirtschaftlich gefördert werden können. Insgesamt existieren nach einer aktuellen Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Weltrohölvorräte (die Summe aus Reserven und Ressourcen) in Höhe von über 600 Mrd. Tonnen.
Und es gibt auch immer wieder neue Funde. So wurde beispielsweise im November 2007 im Santos-Becken vor der Küste Brasiliens ein neues Öl- und Gasvorkommen mit mutmaßlich mehr als einer Milliarde Tonnen Öleinheiten entdeckt. Und Geologen erwarten in dieser Region weitere Funde.

Ressourcen werden Reserven

Technologische Fortentwicklungen in der Fördertechnik ermöglichen eine immer effizientere Ausschöpfung der vorhandenen Lagerstätten. Höhere Reserven ergeben sich zudem durch neuartige Bohrtechniken und ausgeklügelte Methoden, um Offshore-Bohrungen in immer tieferen Gewässern durchführen zu können. Aktuell sind bereits Erschließungen in 3.000 Meter Tiefe möglich.
In Abhängigkeit zur Höhe des Ölpreises werden zudem bislang unwirtschaftliche Ölvorkommen für eine Erschließung attraktiv. Bestes Beispiel dafür sind die Ölsande in Kanada: Bereits 24,1 Milliarden Tonnen dieser Vorkommen zählen seit einigen Jahren zu den gesicherten Welterdölreserven. Daher liegt Kanada heute nach Saudi-Arabien auf Platz zwei der Länder mit den größten gesicherten Erdölreserven.

Aktuelle Reichweite der Ölvorräte

Fundierte Einschätzungen gehen davon aus, dass der Energieverbrauch und somit auch der Rohölverbrauch in den nächsten 15 Jahren um durchschnittlich 2% pro Jahr wächst. Unter Berücksichtigung dieser Bedarfsentwicklung würde sich dann in 15 Jahren immer noch eine Reichweite der Ölvorräte von rund 115 Jahren ergeben. Aus den dargestellten Entwicklungen ist erkennbar, dass Besitzer von einer Ölheizung keine Angst haben müssen, dass in den kommenden Jahrzehnten  Probleme bei der Versorgung mit Heizöl auftreten könnten.

[nach oben]

 

Was muss beim Wechsel bzw. Mischen von Heizöl-EL-Sorten beachtet werden?

­Für Heizungsanlagen, die von Seiten der Hersteller sowohl für den Betrieb mit Heizöl EL Standard als auch für Heizöl EL schwefelarm als geeignet eingestuft wurden, ist die Vermischung der Sorten unproblematisch. Diese Anlagen werden im Laufe der Zeit durch den Heizungsbauer, Schornsteinfeger oder Mineralölhändler durch einen farblich gestalteten Aufkleber für die Heizungsanlage sowie einen in gleicher Farbkombination gestalteten Tankdeckel gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung ermöglicht eine leichtere Zuordnung, welche Heizölsorten getankt werden können.

Anlagen, die nur mit Heizöl EL schwefelarm betrieben werden dürfen, werden durch den Heizungsfachmann mit diesem Aufkleber gekennzeichnet.
Anlagen, die sowohl mit Heizöl EL Standard als auch mit Heizöl EL schwefelarm betrieben werden dürfen, werden durch den Heizungsfachmann mit diesem Aufkleber gekennzeichnet.
Die Kennzeichnung des Füllrohrverschlusses folgt der gleichen Farbgebung wie die der Aufkleber. Nur ein grüner Tankdeckel bedeutet, dass nur Heizöl EL schwefelarm eingefüllt werden darf. Ist am grünen Füllrohrverschluss noch ein roter Anhänger befestigt, so darf diese Anlage sowohl mit Heizöl EL Standard als auch mit Heizöl EL schwefelarm betrieben werden.
­

Ist die Heizungsanlage gemäß Herstellerangabe nur für den Betrieb mit Heizöl EL schwefelarm geeignet, muss das bei einer Heizölbestellung berücksichtigt werden. Sind Restbestände von Heizöl EL Standard im Tank bei einer anstehenden Befüllung mit Heizöl EL schwefelarm vorhanden, so geben die Gerätehersteller Auskunft über das ggf. zulässige Mischungsverhältnis. Ist von Seiten des Herstellers eine Mischung der Qualitäten für den Betrieb des Gerätes unzulässig, so sind vor der Befüllung einer Tankanlage mit Heizöl EL schwefelarm die eventuell vorhandenen Restmengen Heizöl EL Standard zu entfernen. Auch diese Anlagen werden farblich gekennzeichnet. Da es sich in diesem Falle in der Regel um Neuanlagen handelt, wird die Kennzeichnung der Geräte durch die Hersteller ab Werk vorgenommen. Die Installation des farblich gekennzeichneten Tankdeckels erfolgt durch den Heizungsbauer.

[nach oben]

 

Wie hat sich der Heizölverbrauch in den letzten 25 Jahren entwickelt?
1980 lag der durchschnittliche Heizölverbrauch in der Bundesrepublik in Mehrfamilienhäusern bei  rund 24,0 Liter pro Quadratmeter. 2007 betrug dieser Verbrauchswert nur noch 13,6 Liter pro Quadratmeter. Damit hat sich der Heizölverbrauch dank der Öl-Brennwerttechnik mit solarer Unterstützung und anderer Energiesparmaßnahmen in knapp 30 Jahren um 44% reduziert (siehe Grafik).

20091211helverbrauchtechembis_2007.gif

[nach oben]

 

Wieviele Stunden vor dem Tanken muss die Heizung ausgeschaltet werden?

Die Heizung muss während der Betankung ausgeschaltet sein. Es reicht aber, wenn sie unmittelbar vor dem Einfüllen ausgeschaltet wird. Nur nach der Betankung sollte ca. 2-3 Stunden gewartet werden.

Es wird dringend empfohlen, sich an diese Empfehlung zu halten, denn beim Betanken werden Partikel aufgewirbelt, die sich mit der Zeit am Tankboden gesammelt haben. Werden diese Rückstände vom Brenner angesogen, kann das zum Verstopfen des Filters führen. Ihre Heizung könnte danach nicht mehr ordentlich funktionieren.

[nach oben]

 

Ändert sich der Preis, wenn ich heute bestelle, aber erst in 25 Tagen beliefert werde?

Nein. Der Preis, zu dem Sie bestellen, ist verbindlich und gilt auch bei späterer Lieferung. In der Regel erfolgt die Belieferung deutlich schneller, 25 Werktage sind nur eine grobe Orientierung.

[nach oben]

 

Die Rechnungsadresse ist nicht gleich der Lieferadresse, wo kann ich das bei der Bestellung angeben?
Im dritten Bestellschritt (Formular) können Sie eine abweichende Rechnungsanschrift eintragen.

[nach oben]

 

Falls doch mehr in den Tank passt als bestellt, würde ich doch gleich mehr abnehmen, geht das?

Ja. Sie können im 3. Bestellschritt die Option "Tank voll" wählen.

[nach oben]

 

Gibt es auch einen Express-Service?

Fast alle unserer Händler bieten Expresslieferung an. Diese kann entweder innerhalb von 24 Stunden oder 48 Stunden erfolgen. Auch 1-3 Tage sind möglich.

[nach oben]

 

Ich habe eine Bestätigungsmail einer angeblichen Bestellung erhalten, habe aber gar nichts bestellt. Was kann ich tun?
Sie sollten sich am besten so schnell wie möglich mit uns oder dem Händler in Verbindung setzen. Die Kontaktdaten des vermittelten Lieferanten finden Sie in der Bestätigungsmail, die Ihnen umgehend nach der (angeblichen) Bestellung zugegangen ist. Schildern Sie den Fall, man wird die Bestellung dann selbstverständlich kostenfrei stornieren.

[nach oben]

 

Ist eine Lieferung ins Ausland möglich?

Nein, leider nicht. Wir liefern nur deutschlandweit.

[nach oben]

 

Kann ich auch telefonisch bestellen?

Ja, das ist während unserer Geschäftszeiten möglich. Rufen Sie uns einfach unter der genannten Rufnummer an.

[nach oben]

 

Muss ich für mindestens 60 m Schlauchlänge mehr bezahlen?
Ob Aufschläge dazukommen, sehen Sie, wenn Sie die gewünschte Option auswählen. Ändert sich Ihr Endpreis, wird Ihnen das auf der Seite angezeigt.

[nach oben]

 

Sind die Lieferkosten inklusive?

Der angezeigte Endpreis beinhaltet alle Kosten. Der ursprünglich angezeigte Preis kann sich in Schritt 3 noch einmal ändern, falls Sie die Standardeinstellungen ändern. Sie bekommen aber auf jeden Fall einen Hinweis, sollte sich Ihr Endpreis ändern.

[nach oben]

 

Warum landet Ihre E-Mail in meinem Spam-Filter?

Speichern Sie die E-Mail-Adresse am besten in Ihrem Adressbuch ab, dann wird sie besser erkannt und nicht mehr (so leicht) als Spam behandelt. Außerdem ist ein manuelles Verschieben aus dem Spam- in einen anderen Ordner möglich.

[nach oben]

 

Was passiert, wenn ich eine größere Menge bestelle, als in den Tank passt?

Sofern die Abweichung nicht gravierend ist, wird dies keine Auswirkung haben. Bei extremen Abweichungen kann es sein, dass der Lieferant nach der für diese Menge gültigen Mengenstaffel neu berechnet.

[nach oben]

 

Wie läuft der Bestellvorgang ab?

Schritt 1:

Wählen Sie die Produktgruppe aus, geben Sie Ihre Postleitzahl und Menge ein und klicken Sie auf "weiter (Preisanzeige)".

Schritt 2:

Hier sehen Sie alle Produktqualitäten auf einen Blick und die jeweiligen Preise dazu. Wählen Sie die gewünschte Qualität aus und klicken Sie auf "Bestellen".

Schritt 3:

In diesem Bestellschritt können Sie die gewünschten Serviceoptionen für Lieferfrist, Schlauchlänge, Tankwagengröße und Liefermenge auswählen. Übernehmen Sie einfach die voreingestellte Standardeinstellung oder wählen Sie eine andere Option aus. Vereinzelt kann es dabei zu Aufschlägen kommen. Sollte das einmal der Fall sein, wird Ihnen der neue Endpreis sofort angezeigt. Sagt Ihnen der Endpreis zu, geben Sie darunter Ihre Lieferadresse ein und klicken anschließend auf "Weiter".

Schritt 4:

In diesem letzten Schritt sehen Sie noch einmal eine Zusammenfassung Ihrer Bestellung. Prüfen Sie alle Angaben und wählen Sie unten Ihre gewünschte Zahlart aus (auch hier ist wieder standardmäßig eine Zahlart vorausgewählt). Akzeptieren Sie die AGB und Lieferbedingungen des Lieferanten und setzen Sie ein Häkchen bei "Ich habe die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular zur Kenntnis genommen." Mit dem Klick auf "Kaufen" schicken Sie Ihre Bestellung ab.

Wie geht es weiter?

Sie bekommen direkt im Anschluss eine Bestätigungsmail an die angegebene Adresse. Darin finden Sie noch einmal alle Details Ihrer Bestellung und auch Ihren Lieferanten mit seinen Kontaktdaten. Ihr Händler wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen, um den Liefertermin mit Ihnen abzustimmen.

[nach oben]

 

Wie schnell können Sie liefern?

Im 3. Bestellschritt können Sie Ihre gewünschte Lieferfrist eingeben. Standard sind bis zu 25 Werktage, Sie können aber auch 3 bis 10 Werktage auswählen oder in dringenden Fällen gibt es auch Expresslieferung.

[nach oben]

 

Wieviele Stunden vor dem Tanken muss die Heizung ausgeschaltet werden?

Die Heizung muss während der Betankung ausgeschaltet sein. Es reicht aber, wenn sie unmittelbar vor dem Einfüllen ausgeschaltet wird. Nur nach der Betankung sollte ca. 2-3 Stunden gewartet werden.

Es wird dringend empfohlen, sich an diese Empfehlung zu halten, denn beim Betanken werden Partikel aufgewirbelt, die sich mit der Zeit am Tankboden gesammelt haben. Werden diese Rückstände vom Brenner angesogen, kann das zum Verstopfen des Filters führen. Ihre Heizung könnte danach nicht mehr ordentlich funktionieren.

[nach oben]

 

Wird es bald günstiger?

Das können wir leider auch nicht sagen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite und im Internet, wie die allgemeine Stimmung an den Märkten ist, und versuchen Sie daran abzulesen, was das für die weitere Preisentwicklung bedeuten könnte. Nützliche Hinweise zu möglichen Trends finden Sie auch in den Energienews auf unserer Website.

[nach oben]

 

Woher weiß ich, dass meine Bestellung bei Ihnen eingegangen ist?

Sie erhalten direkt nach der Bestellung eine Bestätigung an die angegebene E-Mail Adresse. In dieser Mail finden Sie auch die Kontaktdaten Ihres Lieferanten. Sollten Sie ca. 30 Minuten nach Ihrer Bestellung keine Bestätigung in Ihrem Postfach finden, kontrollieren Sie bitte Ihren Spamfilter. Wenn Sie auch dort keine Bestätigungsmail finden, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

[nach oben]

 

Preisrechner
Wunschpreis
Preisanfrage